Jelena Dokic Tour Results: Interviews

Eurocard Ladies German Open 2001
LTTC "Rot-Weiß" in Berlin, Germany
09 May, 2001

J. Capriati / J. Dokic, 7-5, 3-6, 6-4
----------------------------------------------------------------------

GERMAN OPEN 

      Pressekonferenz mit Jennifer Capriati

      Capriati - Dokic 7:5, 3:6, 6:3


      Frage (F): Das Glück hat des öfteren die Seite gewechselt in diesem Match. 
      Wann glauben Sie hat es sich für Sie entschieden? 

      Antwort (A): Ich habe nicht einmal gedacht, dass das Match vorbei ist. 
      Vielleicht habe ich mich im zweiten Satz etwas entspannt; das hat mich 
      vielleicht in Schwierigkeiten gebracht. Ich wusste von Anfang an, dass es 
      ein hartes Match werden wird. Sie ist eine gute Spielerin.

      F: Wir haben ein wirklich gutes Match zu sehen bekommen. Denken Sie, dass 
      sie Sie gezwungen hat, noch besser zu spielen?

      A: Ich musste gut spielen, um das Match zu gewinnen. Es war mein erstes 
      Match auf roter Asche. Ich bin gerade erst angekommen. Es war ein gutes 
      Match für mich und ich bin froh, dass ich es habe rumreißen können und 
      nicht aufgegeben habe. 

      F: Glauben Sie, dass Sie vor einem Jahr ein solches Match nicht 
      durchgestanden hätten?

      A: Vielleicht, ich weiß es nicht. Aber das einzig Wichtige ist, was ich 
      heute geschafft habe.

      F: Sie scheinen wesentlich fitter und schneller zu sein. Ist die 
      körperliche Fitness ein wichtiger Teil?

      A: Es ist immer ein wichtiger Teil meines Spiels. Heutzutage muss man in 
      guter Form und Kondition sein. Es stärkt mein Selbstvertrauen, dass ich 
      fit bin.

      F: Was fehlt Ihnen noch, um ganz oben zu sein?

      A: Ich glaube nicht, dass viel fehlt. Ich bin so nah an der Spitze, wie 
      ich es sein kann. Ich muss einfach nur weiter machen, ein paar mehr 
      Matches gewinnen, ein paar mehr große Turniere spielen, vielleicht noch 
      ein Grand Slam, wer weiss.

      F: Sie haben viel Selbstvertrauen gewonnen. Überraschen Sie sich noch 
      selbst?

      A: Nein. Ich glaube an mich selbst. Das Selbstvertrauen ist auf einem 
      guten Level. Ich muss nur das weitermachen, was ich tue. Vielleicht ging 
      es nach Australien nicht so gut. Ich glaube, ich habe mich zu sehr von den 
      Erwartungen beeinflussen lassen. Ich stelle die Erwartungen an mich 
      selbst. Es wird immer Erwartungen geben. Daran gibt es keinen Zweifel.

      F: Sie sind eine ziemlich andere Spielerin als vor ein paar Jahren. 
      Inwiefern, wenn überhaupt, sind Sie ein anderer Mensch?

      A: Ich bin die Selbe, aber ich bin hier, um über Tennis zu sprechen.

      F: Glauben Sie nicht, dass das Tennis beeinflusst?

      A: Ja, schon. Ich bin älter, weiser, reifer.

      F: Glauben Sie, dass Ihnen Ihre Siege auf Sandplatz heute helfen, oder 
      liegt das zu lang zurück?

      A: Nein, ich glaube nicht, dass mein Grand Slam Sieg zu lange zurück 
      liegt. Sogar das letzte Turnier, das ich zwar auf grüner Asche gewonnen 
      habe, hilft, weil ich denke, wenn ich dass gewinnen konnte, kann ich auch 
      hier gewinnen.

      F: Sie sind schon lange dabei. Was läßt Sie weiter machen? Was motiviert 
      Sie?

      A: Ich bin nicht so viel älter. Ja, ich bin schon lange dabei. Für mich 
      ist es wie ein neuer Anfang. Es ist als würde ich meine Karriere neu 
      beginnen. Ich bin sehr motiviert.

      F: Sie sind ungefähr Vier, die um die Nr. 1 kämpfen. Denken Sie, dass 
      Jelena dazu in der Lage wäre?

      A: Ich weiß es nicht. Das ist eine schwierige Frage. Jeder kann das 
      heutzutage schaffen. Sie ist eine harte Spielerin. Sie hat gute Basics, 
      gute Grundlinienschläge. Aber man muss körperlich und mental gut sein. Man 
      muss sehr stark sein, um Nr. 1 zu sein. Es ist nicht nur Tennis , sondern 
      auch mentale Stärke.
        

            red2pro das Redaktionsteam Berlin

----------------------------------------------------------------------
The interview article quoted from Eurocard Ladies German Open 2001 Official Website.

Back